plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

73 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Das Grüne Brett 2
  Suche:

 Pflegeanleitung 20.09.2000 (13:26) Chrissi
Benötige dringend Pflegeanleitung von Kakao. Wer kann mir helfen?

Gruß

Chris
 Anzucht und Pflegeanleitung 20.10.2000 (12:35) Steffi

Hallo Chris,

ich hoffe ich bin noch nicht *zu spaet* dran, was die Anzuchthilfe angeht. Hier ein
paar Tips - allerdings auch nur aus zweiter Hand (sprich: Buch).

- Kann nur unter Warmhausbedingungen erfolgversprechend gehalten werden.
- Verlangt im Sommer Temperatur bis 30 Grad, im Winter darf's auf 20 Grad
heruntergehen, aber NICHT darunter. Diese Temperaturen sollen im Ballen herrschen,
daher empfiehlt der Autor eine Heizung unter dem Topf.
- Im Sommer sollte die Pflanze leifhten Sonnenschutz bekommen, in den anderen
Jahreszeiten ist dieser nicht noetig.
- Luftfeuchte ganzjaehrig hoch.

Boden:
- Schwach saures Substrat, humos und torfhaltig, auf dem Topfgrund ist eine
ca. 2 cm starke Quarzsandschicht vorteilhaft (gegen Staunaesse !). Kakao nimmt
staendigen Wechsel von Trockenheit und Naesse sehr uebel.

Giessen:
- Kalkfrei, immer auf Zimmertemperatur temperiert.

Duengen:
- In 4woechigem Abstand von Maerz bis September, Mischung aus organischem
und mineralischem Duenger.

Reifung:
- Ausschliesslich im Warmhaus.

Anzucht:
- Kakaobohne verliert rasch die Keimkraft, daher ohne Ruecksicht auf Jahreszeit
einpflanzen.
- Vor Aussaat 24 h in lauwarmem Wasser quellen lassen.
- Saattiefe: so tief wie die Bohne dick ist.
- Keimdauer wenn frisch etwa 14 Tage, was nach vier Wochen nicht kommt, kann
weggeworfen werden.
- Heller Standort (KEINE direkte Sonne), dabei ueber 80 % Luftfeuchte und etwa
25 Grad sind ideal.
Quelle: H. Jenuwein, Avocado bis Zuckerrohr - Tropische Nutzpflanzen selber ziehen
Ulmer Verlag, ISBN 3-8001-6229-6

Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft. Viel Glueck.

Steffi
> Quelle: H. Jenuwein, Avocado bis Zuckerrohr - Tropische Nutzpflanzen selber
> ziehen
> Ulmer Verlag, ISBN
> 3-8001-6229-6
> Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft. Viel
> Glueck.
> Steffi
Habe auch diese Buch, wllte aber Fragen was ihr von diesem hält?
den Kakao den ich mal hatte , hatte ich eben....(
ist nicht leicht den rüberzubekommen, da muss man einiges haben, was ich leider noch nicht habe.

Und welche einfachen mittel kann man einsetzten um eben die temperatur über 25 grad zu halten?
Klaus
 Das Buch ... 24.10.2000 (10:31) Steffi
Also, ich finde das Buch eigentlich ganz praktisch. Ich habe zwar noch lange nicht alles
ausprobiert, aber zur Unterhaltung ist es auch ganz nett. Manche Tips kann man ohnehin
nicht umsetzen, wenn man nicht ein Gewaechshaus besitzt und mit der Fensterbank
hinkommen muss. Ausserdem sind die Duengegeschichten hin und wieder auch etwas,
nun ja, wie soll ich's sagen ... , sie ueberfordern mich halt (Dungaufguss etc.). Prinzipiell
wuerde ich aber sagen, dass das Buch O.K. ist.

Zum Thema Kakao ... . Ich denke, dass es anhand dieses Artikels eindeutig ist: den kann
man nur im Glashaus (mit Heizung und allem Schnick-Schnack) halten. Das passt
eigentlich auch zu der Standardregel, die auch fuer die Fensterbank gilt: kaufe nur, was
auch in die Wohnung passt (das betrifft jetzt die Standortfrage, sprich, kann ich dem
gewaehlten pflanzlichen Mitbewohner das bieten, was das richtige ist ? Wenn nein, dann
sollte man die Pflanze lieber nicht anschaffen - man erspart sich erheblichen Kummer,
wenn man keine *Sterbehilfe* leisten muss - auch wenn's schwerfaellt).

Steffi
 Re: Das Buch ... 24.10.2000 (17:05) kayjay
> Also, ich finde das Buch eigentlich ganz praktisch. Ich habe zwar noch lange
> nicht
> alles
> ausprobiert, aber zur Unterhaltung ist es auch ganz nett. Manche Tips kann man
> ohnehin
> nicht umsetzen, wenn man nicht ein Gewaechshaus besitzt und mit der
> Fensterbank
> hinkommen muss. Ausserdem sind die Duengegeschichten hin und wieder auch etwas,
> nun ja, wie soll ich's sagen ... , sie ueberfordern mich halt (Dungaufguss
> etc.).
> Prinzipiell
> wuerde ich aber sagen, dass das Buch O.K.
> ist.
> Zum Thema Kakao ... . Ich denke, dass es anhand dieses Artikels eindeutig ist:
> den
> kann
> man nur im Glashaus (mit Heizung und allem Schnick-Schnack) halten. Das
> passt
> eigentlich auch zu der Standardregel, die auch fuer die Fensterbank gilt: kaufe
> nur,
> was
> auch in die Wohnung passt (das betrifft jetzt die Standortfrage, sprich, kann
> ich
> dem
> gewaehlten pflanzlichen Mitbewohner das bieten, was das richtige ist ? Wenn nein,
>
> dann
> sollte man die Pflanze lieber nicht anschaffen - man erspart sich erheblichen
> Kummer,
> wenn man keine *Sterbehilfe* leisten muss - auch wenn's
> schwerfaellt).
> Steffi
Na ja ich habe ja auch das Buch, und auch das zweite von Ihm.
Irgendwie ist es nur komisch dass das erste nicht mit dem 2. teilweise übereinstimmt, denn ab und zu schreibt er da ganz was anderes.
Mit dem Dungguss, muss ich mir es noch überlegen, da in meiner Nähe ja genug Bauern sind die mir Rinderdunk zur verfügung stellen würden, aber das Problem ist doch der Gestank, wenn ich die Pflanzen nicht unbedingt immer im freien habe,
so wie jetzt im Winter.....
Das mit dem Standort ist mir auch klar, ich habe noch kein Treibhaus, bin aber gerade dabei, nachdem ich einer Gärtnerei 4 Esg platten mit 80x140 cm abgeschnorrt habe soetwas zusammenzuzimmern.
ich hoffe dass meine Überlegungen passen, dass ich das so hinbekomme um eben diese absoluten Exoten (Kakao, etc) endlich mal nicht nur Sterbehilfe zu geben sondern auch endlich davon zu profitieren....
MFg Klaus
 Re: Das Buch ... 06.02.2001 (12:07) froggy
hallo steffi,

das kann man so sehen....
ich meine mal: es gibt viele schöne bücher, teure bücher- deren inhalt sich erst einmal in
der praxis bewähren muß!
und da macht fast jeder ganz andere erfahrungen, als so schön beschrieben und bebildert
irgendwo zu finden sind.

die eindeutigkeit ist so nicht gegeben- auch nicht ganz plausibel ist für mich die meinung,
daß vielleicht erst das buch da ist und dann die pflanze!
in der regel sieht man etwas, kauft man etwas und erst nachher fängt man an hektisch zu werden
und füllt halt die foren im internet mit hilferufen!
das ist fakt!
erst die reife, als pflanzenfreund, die ersten negativen erfahrungen damit, daß der handel absichtlich
pflanzen anbietet, die zu gut und gerne 80-95 prozent der aktiven "sterbehilfe" jedes einzelnen zum
opfer fallen, weil sie den pflanzenfreund überfordern- die macht halt das aus, was Du beschreibst!
aber das kommt immer erst danach!

zu theobraoma cacao: habe mich an anderer stelle dazu geäußert und bin der auffassung, daß nicht in
jedem falle ein eigenes warmhaus sinnvoll und zweckmäßig erscheint!
ist ja eine kostenfrage und keine kleine!
sich einfach etwas zusammenklopfen- das mag ja einleuchtend erscheinen- aber wenn ich bedenke, was
da alles möglich ist und was ich mir da anlache, wenn ich es weniger gut hinbekomme- dann lasse ich
es lieber!
ich gehe bei kleineren pflanzen und solchen, die durch schnittmaßnahmen klein gehalten werden können-
ganz einfach den weg der großen pet-flasche, die einfach nur müll ist, sich mit wenigen schnitten auf die
gewünschte funktion umgestalten läßt und mir die anzucht von pflanzen erlaubt, die bei uns ein wenig
heikel sind!
vor allem im winter!
zu allen übrigen zeiten stehen sie offen und werden nur häufiger besprüht!
in unseren breiten ist vor allen die kalte jahreszeit mit ihrer trockenen heizungsluft und der lichmangel
ein problem. aber halt ein zu lösendes problem!

ich habe ein warmhaus- sogar zwei!
und trotzdem recht der platz nicht für alle pflanzen, die ich gerne da hinein bringen möchte.
sie werden größer, sie brauchen mehr platz- und immer zieht man sich interessantes, neues an, daß
auch so sein plätzchen benötigt!
solch eine zimmervitrine kostet mit technik- auch wenn ich sie mir selbst baue gut und gerne ihre 1400-
3500 dm oder gar noch mehr.
auch beim selbst bauen beleibt einiges an kosten hängen, wo man nichts mehr drücken kann: glas, licht-
technik, steuerung dazu, pumpen, sprühdüsen- das alles kostet geld.
und natürlich die sicherheitseinrichtungen: auffangwanne, damit die wohnung nicht baden geht, wenn die
technik mal versagt, ausfällt.

was ich sagen will: ich kann nicht bei bedarf einfach immer was neues anbauen- ich habe keinen goldesel!
zum anderen wird der segen ja immer größer- so daß man besser einige, wenige stücke behält und den
großen, wuchernden rest halt an interessenten kostenlos oder gegen unkostenerstattung abgibt!

meine ich mal!
die haben natürlich auch kein warmhaus, wie so viele- aber die pet-flaschen-geschichte ermöglicht erst
einmal, daß die leute ihre erfahrungen damit machen können!
erfahrungen, die nicht erst sehr teuer erkauft werden müssen!
meine ich ich auch mal!

das verzichten ist eine schöne sachen: wenn man es sich nur mal antun würde!
die praxis sieht anderes aus: man sieht was, will was haben- und schon ist man mittendrin in den
allerschönsten dramen!
und danach ist man nicht klüger: meist nur hartnäckig, verbissener!
irgendwann wird es schon klappen!
bis dahin: drama über drama!

was soll es!
zur standardregel: die gilt halt nur für offen aufgestellte pflanzen!
und dort auch nicht immer- weil man z.b. die luftfeuchtigkeit ja durch großflächige untersetzschalen,
die mit wasser gefüllt werden sehr gut anheben kann.
es gibt viele tricks: man muß sie nur erst einmal ausprobieren!

leider sagt das der fachhandel ja nicht: er lebt davon, den leuten das wissen
vorzuenthalten und den leuten halt die falschen pflanzen für die falschen
standorte zu verkaufen!

ich sage mal: alle zimmerpflanzen sind meist tropische pflanzen!
die mögen es warm, feucht und sehr hell!
natürlich gibt es ausnahmen, wie jetzt die häufig angebotenen cemellia-arten!
die mögen es jetzt nämlich kühl!
die sind nur so lange propper im outfit, wie sie in den blumenläden stehen-
nach dem kauf beginnt ein kleines und größeres drama, mit dem fall der ersten
blütenknospen und blüten!
warum?
zu warm, zu wenig luftfeuchtigkeit- aber das, genaus das sagt einem ja keiner!
also: auf den nächsten hilferuf!

wünsch Euch was schönes.....
und immer schön weiter munter bleiben....
froggy

p.s.: wer hilfe braucht- der soll sie auch bekommen- auch ohne gleich teure bücher
       kaufen zu müssen! ehrensache!
 Re: Pflegeanleitung 21.02.2001 (19:03) walther
Also hier meine zwei Beiträge.

Die Kakaobohnen die nach Europa in Säcken zur Schokoladenherstellung importiert werden sind alle schon wärmebehandelt oder so - und keimen nicht mehr. Für die Aussaat benötigt man spezielle Importe für diesen Zweck.

Ein Keimbeet mit besonderer Heizung kann man sich preiswert und einfach selbst herstellen. Man nehme eine Heizmatte von ALDI (gibts 1x jährlich, bitte bevorraten sie sich) für etwa DM 20.- (oder billiger?). Die Matte auf eine feuersichere Isolierschicht legen (Gipsplatte). Auf die Matte eine wärmeteitende, feuchtigkeitsdichte Metallplatte (Blech) legen. Auf die Metallplatte Töpfe in Gefrierbeuteln (Zipverschluß) oder normales Zimmergewächhaus stellen. Thermometer in die Erde - fertig.

Über die Wärmeregulierung des Heizkissens und über die Größe des Blechs läßt sich die Temperatur auf Zehntel Grad genau steuern ohne teure Mimik.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Das Grüne Brett ". Die Überschrift des Forums ist "Das Grüne Brett 2".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Das Grüne Brett | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.