plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

86 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Das Grüne Brett 2
  Suche:

Bei meiner etwa 15 Jahre alten Schefflera (vor kurzem noch 2m hoch, fast genauso breit), sterben von der Spitze an sämtliche Äste ab. Zunächst fallen die Blätter ab, anschließend vertrocknen die Äste, teilweise fangen sie auch an zu faulen. Die gesamte obere Hälfte habe ich mittlerweile absägen müssen. Schädlinge kann ich nicht entdecken. Die Pflanze steht in Fensternähe, wird einmal in der Woche gegossen, seit Oktober nicht mehr gedüngt.
 Re: Schefflera stirbt 23.03.2002 (11:23) Lesephant
Hi,

die Schefflera arboricola benötigt nur mäßig viel Wasser. Das Substrat darf nicht permanent zu naß sein. Ideal ist die Tauchmethode, bei der der Topf solange in Wasser getaucht wird, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Sodann läßt man das überschüssige Wasser ablaufen und stellt dann die Pflanze wieder an den ursprünglichen Ort. Erneut gegossen wird erst dann, wenn das Substrat ziemlich trocken geworden ist. Das kann im Winter, abhängig von der Topfgröße und den Umgebungsbedingungen, mitunter mehrere Wochen dauern. Für die kleine Strahlenaralie ist ein heller Standort ohne pralle Sonne ideal. Halbschatten wird toleriert. Im Sommer kann man die Schefflera nach Gewöhnung auch ins Freie stellen, aber nur in den Halbschatten, wobei die Temperaturen nicht unter 10 °C absinken sollten. Die Schefflera ist nicht nur nicht frosthart sondern verträgt dauerhaft keine Temperaturen unter 10 °C ohne Blattfall. Ideal sind ganzjährig Wohnraumtemperaturen, wobei man jedoch besonders im Winter für genügend Licht sorgen muß, damit die Pflanze nicht vergeilt. Wo dies nicht der Fall ist, sollte ein kühlerer Standort gewählt werden. Während der Wachstumsphase einmal alle 2 Wochen mit einem beliebigen Volldünger, der nach Herstellervorschrift angesetzt wird. Im Winter sollte überhaupt nicht bzw. bei warmer Überwinterung maximal einmal alle 4 Wochen gedüngt werden. Wenn Ihre Schefflera zu groß geworden ist, kannst Du sie fast nach Belieben zurückschneiden. Die beste Zeit hierfür ist das zeitige Frühjahr. Die Schefflera ist eine sehr robuste Pflanze, die sowohl trockene Heizungsluft als auch Hydrokultur klaglos übersteht. Nur ständig zu nasses Substrat mag sie nicht.

Gruß Lesephant

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Das Grüne Brett ". Die Überschrift des Forums ist "Das Grüne Brett 2".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Das Grüne Brett | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.