plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

111 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Das Grüne Brett 2
  Suche:

Hilfe!
Mir wurde ein Elefantenbaum zur Pflege überlassen
Zustand vor 1 Woche:
- Rinde an den Spitzen weich
- fast kein grün mehr
Ich habe alle Sitle mit der weichen Rinde abgesägt.
Jetzt steht nur noch ein Stumpf da & ich warte auf einen neuen Trieb.
Zustand heute:
Die Rinde an den Spitzen ist wieder weich!
Was soll ich tun?
Wieder kürzen & einwachsen?
danke
thomas
> Hilfe!
> Mir wurde ein Elefantenbaum zur Pflege überlassen
> Zustand vor 1 Woche:
> - Rinde an den Spitzen weich
> - fast kein grün mehr
> Ich habe alle Sitle mit der weichen Rinde abgesägt.
> Jetzt steht nur noch ein Stumpf da & ich warte auf einen
> neuen Trieb.
> Zustand heute:
> Die Rinde an den Spitzen ist wieder weich!
> Was soll ich tun?
> Wieder kürzen & einwachsen?
> danke
> thomas

Hallo Thomas,

ich hatte ein ähnliches Problem.

Laut Fachman hab ich Ihn viel zu nass gehalten, ich würde ihn einfach frisch eintopfen, und die triebe abschneiden. Es dauert mehrere Wochen bis er erneut austreibt, dann aber umso schöner

Maschder
Die Wunden auf keinen Fall einwachsen! Diese Unsitte führt dazu, dass die Pilze oder Bakterien sich erst richtig wohlfühlen unter der schützenden Wachsschicht. Daher die Pflanze erst einmal vollkommen trocken halten und sonnig stellen, damit die Wunde möglichst schnell abtrocknen kann.
Es sollte immer einige Zentimeter tiefer geschnitten werden, als dass Gewebe sichtbar infiziert ist. Wichtig ist auch, dass nach jedem Schnitt das Messer zunächst desinfiziert wird (z.B. mit vergälltem Alkohol), damit die Krankheitskeime nicht durch die Klinge auf den gesunden Bereich übertragen werden.
Falls die Pflanzen trotzdem langsam aber sicher weiter in sich zusammenfällt, dann sind die Leitbündel von den Wurzeln her infiziert und in diesem Fall gibt es leider keine Rettung mehr.

Viel Glück!

Bj&cslash;rn
> Hilfe!
> - Rinde an den Spitzen weich
> - fast kein grün mehr
> Was soll  tun?

Wenn die Rinde weich wird und man bei einigermassem festem Druck den Stamm eindrückt oder er sich schwammig anfühlt wird falsch gegossen!!!!

Die meisen Kenner von Pflanzen sagen, dass man den Elefantenfuss ein mal richtig nass Giessen braucht bis auch die untersten Wurzeln wasser haben die Pflanze aber nicht übernässt ist
(wo bei keine nennenswerten Wasserrückstände zurückbleiben dürfen)
und dann erst wenn die Pflanze "eingetrocknet" ist. Sie verträgt das problemlos über eine Zeit dürch den flaschenänlichen Stamm als Vorratsspeicher für Wasser.
Also ich sprühe solange sie trocken ist jeden abend ein wenig ihre triebe ein.
Erst dann wieder giessen und

-alte Pflanzen  alle 3 Wochen mit der halben auf der Packung angegebenen Düngerkonzentration giessen ( nicht in den 6 Winntermonaten)

-junge Pflanzen alle 3 Wochen mit der vollem Düngerkonzentration düngen.

Wobei zu beachten ist, dass hier Grünpflanzendünger in flüssiger Form verwendet wird.

Auf !!!KEINEN!!! Fall mit Stäbchendünger arbeiten !!!!!!
Das führt zu 99% zum Eingehen nach ein paar Wochen !!!

Jo das ist schon alles was ich über Ihre Pflege weiss...

nur noch das "Neupflanzen" erst durch halbschatten an die Sonne gewöhnt werden müssen. Nach einer dunkelen Überwinterung (nicht entpfolen) ebenfalls.


Mein Elefantenfuss ist ca 50 cm gross und hat Blätter die bis zum Boden reichen. Obwohl er in einem ziemlich grossem Topf steht. Er bekommt viel Sonne und ich bin am überlegen, ob Seram*s (auf grund der bessernen belüftung der Wuzeln) nicht doch die bessere Lösung als Erde ist. Wie pflanze ich nach Seramis um??? Danke im Vorraus.

Mit freundlichen Grüssen

Björn

Hallo!
Mein Elefantenfuß steht von Beginn an in Seramis und fühlt sich trotz wenig Licht wohl.Beim Umpflanzen einfach die Pflanze nehmen und samt der Erde in das Seramis geben(Elefantenbäume mögen eher flache Schalen als tiefe Töpfe)Ich hab bei meinen ersten Umpflanzungen immer die Erde abgewaschen(wie bei Hydrokultur) und erst später erfahren, dass man sie oben lassen soll.Dann fehlt noch ein Giessanzeiger(finde ich aber entbehrlich,solange Seramis dunkel ist es noch feucht genug,erst wenn es hell ist, giesse ich wieder ein wenig)
karina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Das Grüne Brett ". Die Überschrift des Forums ist "Das Grüne Brett 2".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Das Grüne Brett | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.