plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

42 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Das Grüne Brett 2
  Suche:

 Elefantenfuß , Stamm kürzen? 15.11.2000 (13:42) Ulf
Hallo Zusammen,
ich habe einen Elefantenfuß mit einem ziemlich rampunierten unterleil bekommen.
Es hat viele hohlräume und dort nisten sich immer wieder Pilze ein.
Kann mann den Stamm irgenwie kürzen und dann wieder Einpflanzen?

Ulf
Hi Ulf,

da hast Du Dir aber was vorgenommen: eine Beaucarnea einkürzen?

Es gibt da eine Technik, welche üblicherweise zur Vermehrung und von Bonsai-Gestaltern auch zum Kürzen eines Stammes angewandt wird: Das Abmoosen. Am Stamm wird an der späteren Trennstelle die Rinde entfernt, etwa 70% des Umfanges (also nicht ganz herum) und 1 cm breit.
Diese Stelle wird mit Bewurzelungshormon (alpha-Naphthyl-Essigsäure o.ä.) behandelt und mit feuchtem Weißtorf oder Spagnum-Moos umwickelt. Daherum kommt noch eine Manschette aus Kunststoff-Folie. Oben und unten zubinden: Sieht dann aus wie ein Bonbon :-)
Nun noch schön gleichmäßig feucht halten, nicht zu kalt werden lassen... je nach Pflanzenart entwickeln sich dann in einigen Wochen bis Monaten Wurzeln. Sind diese groß genug, kann die Pflanze etwa 1 cm unterhalb der Bewurzelungsstelle abgeschnitten werden. Hat das untere Teil noch ein paar Äste, hast Du nun zwei Pflanzen. Sonst eben eine mit kürzerem Stamm.

Eine andere Methode hat einen ähnlichen Effekt. Man bohrt rund um den Stamm einige Löcher (nicht groß und tief, sondern bloß etwas ins Holz). Darauf wieder mit Hormon einpinseln und Moos/Torf drumrum. Entweder Erde aufhäufen oder wieder Folie... auch dann gibt's neue Wurzeln.

Also, bei Ficus klappt beides ganz ausgezeichnet. Für Beaucarnea gebe ich keine Garantie.

Aber da beide Methoden bei Bonsai-Gärtnern gut bekannt sind, kannst Du ja mal in einem speziellen Forum für Bonsai-Freunde nachfragen. Eines findest Du auf meiner Homepage (www.Bonsaigestaltung.de), ein weiteres bei www.bonsai.org und dann gibt's noch eines bei www.yamadori-bonsai.de

Viel Glück

Uwe

P.S. Vielleicht geht's ja auch mit einem chirurgischen Eingriff? Krankes Holz ausschneiden, Schnittflächen glätten und gründlich mit Lac-Balsam versiegeln? Mit etwas Glück überwallt gesunde Rinde die Schnittstellen in ein paar Jahren und Du hast die "Flasche" gerettet?


Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Das Grüne Brett ". Die Überschrift des Forums ist "Das Grüne Brett 2".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Das Grüne Brett | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.